You are currently viewing Fluid Brands #2 – Die Brand Bowls auf Tour

Fluid Brands #2 – Die Brand Bowls auf Tour

Die Brand Bowl Tour führte das Thema „Fluid Brands: Wie viel Wandel braucht Marke?“ durch Hamburg und Zürich bis nach Wien. Mit einer Gästeliste, gefüllt mit Markenexpert:innen, und spannenden Themen startete der Brand Club in die kalte Jahreszeit. Die Impulsgeber:innen berichteten von ihren eigenen Erfahrungen und Herausforderungen mit Transformation und Markenwandel. Die anschließenden Bowls boten das perfekte Format für fruchtbare Diskussionen und angeregten Austausch.


Was ist die Brand Bowl?

Bei der Fish Bowl Methode diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmenden im Innenkreis (im „Goldfisch-Glas“) das Thema, während die übrigen Teilnehmenden in einem Außenkreis die Diskussion beobachten.
Der:die Moderator:in eröffnet zusammen mit den Impulsgeber:innen die Diskussion im Innenkreis. Ein Stuhl ist dabei noch frei und kann von Teilnehmenden aus dem Außenkreis besetzt werden, wenn sie etwas zur Diskussion beitragen möchten. Wenn Teilnehmende ihren Beitrag geleistet haben, setzen sie sich wieder in den Außenkreis und geben ihren Platz für andere Personen frei.

Hamburg am 05. Oktober 2022 – Christian Prill (Vorstand Deutschland) berichtet
Marken sind bekanntlich immer in Bewegung. Deshalb ist es wichtig, sich mit Markenprofis kontinuierlich darüber auszutauschen. Zu diesem Zweck habe ich mit dem Brand Club das Brand Bowl-Format ins Leben gerufen. Am Abend des 05. Oktobers fand dazu die zweite Runde in Hamburg statt, nachdem wir bereits im März Premiere hatten.

Meine wunderbaren Impulsgeber:innen Marion Sygun Eilers (Head of Marketing, celver AG) und Jörg Hausendorf (Leiter Strategie und Kommunikation, CDU Hamburg) berichteten zum Auftakt aus ihren sehr unterschiedlichen Marken-Systemen. Zum einen ging es um die Frage, wie sich ein mittelständisches Dienstleistungsunternehmen in Zeiten volatiler Arbeitsmärkte die Loyalität von Mitarbeitern erarbeiten kann. Und in der Politik ist es unter anderem die Herausforderung, eine Person zur Marke aufzubauen, um Loyalitäten wahrscheinlicher zu machen. So unterschiedlich die Branchen sind, immer geht es doch um den Aufbau und das Management von Vertrauen. Nicht moralisch gemeint, sondern als ein Mechanismus zur Reduktion von Komplexität.

Meine 25 Gäste diskutierten sehr offen zunächst in der Brand Bowl, später an der gedeckten Tafel über geeignete Wege und Fallstricke zum und beim Aufbau und Management solcher Vertrauensverhältnisse. Wie man sieht, lohnt sich der Brand Club!

Zürich am 06. Oktober 2022 – Bastian Schneider (Vorstand Schweiz) berichtet
Starke Marken sind immer in Bewegung. Sie nutzen Veränderungen, um sich selbst weiterzuentwickeln — und um ihr Geschäft in neue Chancenwelten hineinzukatapultieren. Gut, wenn man sich dazu unter Markenexpert:innen immer wieder austauschen kann. Wir können viel voneinander lernen, wenn wir zusammenkommen und miteinander sprechen… Wie beispielsweise am 06. Oktober im Genesis Studio Zürich zum zweiten von drei Events der Brand Bowl Tour.

Ja, Experience Excellence im agilen Framework zu gestalten, ist „riding the tiger“… Ja, in der Marke steckt viel Ordnungs- und Orientierungskraft für turbulente Zeiten… Und ja, das Metaversum ist für die meisten Marken noch Lichtjahre weit weg und doch irgendwie schon da…

Danke an die inspirierenden Impulsgeber:innen Sonja Brolle von Swisscom, Christoph Inhelder von der Luminator Technology Group und Paul Wiedmeier von Meta für den Input. Danke vor allem aber Piergiorgio Cecco und Team von Genesis Motor Europe für die wieder einmal perfekte Gastfreundschaft. Wir fühlen uns sehr wohl bei euch! Danke auch an Peter Lux, Onur Erdogan und Dominik Streich für die Unterstützung. Und… „Wir müssen Markenführung und Change Management noch viel konsequenter als integrierte Einheit leben.“ … danke Jessica Bormann von der ETH Zürich für das Zitat des Abends!

Wien am 12. Oktober 2022 – Oliver Schmitt (Brand Club Geschäftsführer) berichtet
Markenbewegungen und Transformation ist auch im Bereich Gastronomie und Hotellerie ein akutes Thema. Wie Traditionsmarken die Balance zwischen herkömmlicher Vorgehensweisen und der modernen Welt, die nach Weiterentwicklung verlangt, halten, wurde bei der Brand Bowl in Wien besprochen und diskutiert. Auch die Diskrepanz zwischen strategischer Markenführung und Familienbetrieb wurde thematisiert. Wie viel Markenwandel ist nötig und dabei gleichzeitig möglich, Tradition aufrecht zu erhalten, um modernen Konsumentensegmenten zuzusagen?

Der letzte Termin der Brand Bowl Tour Herbst 2022 fand am 12.10. im Gasthaus Napoleon Wien statt. Mit dabei waren unter anderem Impulsgeberinnen Anita Paic, Chief Sales & Marketing Officer bei Sacher Hotels, sowie Irmgard Querfeld, die als Mitglied des Brand Club ihr neues Gasthaus als Location zur Verfügung stellte. Es war inspirierend, Einblick in die Prozesse ihrer Markenführung zu erhalten.

Nach den Impulsen fanden angeregte Diskussionen im Bowl Format statt – Neue Perspektiven wurden aufgeworfen, alte neu aufgerollt. Den Abschluss bildete ein geselliges Miteinander bei Getränken und Snacks, gesponsert vom Gasthaus Napoleon- Ein gelungener Abend.

Danke fürs Dabeisein! Die Brand Bowls kommen im Frühjahr 2023 wieder. Alle neuen Events werden unter https://brand-club.net/events/ und in unserem Newsletter angekündigt.

Über den Autor

Christian Prill ist ausgebildeter Soziologe und beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Markenführung. Er sagt: „Marke ist sozialer Wille und damit unterm Strich nichts anderes als Vertrauen.“

Er begleitet mit seiner Firma STRAT FWD inhabergeführte Design-Agenturen und Beratungen bei der strukturellen Entwicklung, Positionierung und Marktdurchsetzung. Für deren Kunden entwickelt Christian Prill Marken- und Kommunikationsstrategien. Frei nach dem Motto von Michael Porter: „The essence of strategy is choosing what not to do.”

Christian Prill ist Buchautor (zuletzt: „81 Minuten Fluid Brands“) und Herausgeber (Jahrbuch Markentechnik, „Markenerfolg ist machbar“ u.a.). Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachmedien. Als Germany Representative engagiert er sich für die epda (european brand & packaging design association). Zahlreiche Vorträge zu Markenthemen im In- und Ausland (z.B. Toy Business Forum, Messe Jugend + Kind, Baltic Brand Conference, Österreichischer Marketing-Tag).

Frühere Stationen waren u.a. das Institut für Markentechnik, Brandmeyer Markenberatung (Co-Founder) sowie Factor Design (Mitinhaber und Partner für Brand Strategy).

Christians 3 wichtigste Anliegen im Brand Club:
· den Faktor Wertschöpfung verbessern
· die Verzahnung von Markenstrategie und Design voranbringen
· den Austausch von Brand Professionals fördern

Chief Business Development Officer bei Brand Leadership Circle | b.schneider@brand-club.net | Website

Bastian Schneider ist Ökonom und Markentechniker. Seit über 20 Jahren ist er fasziniert von der Idee, das Business aus Markensicht zu betrachten und so entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erschliessen.

Als Unternehmensberater unterstützt er Management-Teams mit einem markenorientierten Ansatz dabei, ihre Organisationen von innen zu stärken und ihr Geschäft mit Fokus in eine profitable Zukunft zu führen. In mehr als 30 Branchen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neben seiner Beratungstätigkeit ist er heute als CBDO beim Brand Leadership Circle (BLC) in Zug (Schweiz) mitverantwortlich für die Weiterentwicklung der Beratungsgruppe und den Aufbau der NextGen-Beratung FOCUSNEXT.

Zuvor war Bastian 4 Jahre BLC Strategiechef, hat 6 Jahre die Strategiearbeit von Hotz Brand Consultants geleitet, in 7 Jahren Beratungs- und Forschungstätigkeit am Institut für Markentechnik Genf eine fundierte Kompetenz als Markentechniker ausgebildet und davor mit Freunden parallel zum Studium der Wirtschaftswissenschaften in Witten/Herdecke (Deutschland) die NOHETO! Managementberatung gegründet und 5 Jahre geführt.

Auf seinem Blog markenzukunft.com schreibt er leidenschaftlich über die Themen Marke und Zukunft.

Bastians 3 wichtigste Anliegen im Brand Club:

• Brand Club Internationalisierung
• Die Marke als Zentrum der Unternehmensstrategie zur Chefsache machen
• Den Austausch zwischen Markenexperten, Markenmachern und Markeninteressierten fördern und tief in den Kaninchenbau der Markenführung vordringen

Oliver Schmitt ist Gründer von vibrand (https://www.vibrand.at/), die Managementberatung im Bereich Markenstrategie bietet. Noch vor seinem Universitätsabschluss 2000 an der Wirtschaftsuniversität Wien gründete er sein erstes Beratungsunternehmen im Digitalbereich.

Zunächst folgten berufliche Herausforderungen im Bereich strategisches Marketing und Kommunikation in Telekommunikations-, Industrie- und Beratungsunternehmen. Aus diesen Berufserfahrungen nährte sich seine Leidenschaft für Branding, bis Oliver Schmitt schließlich 2006 viennabrand gründete. Darüber hinaus ist Oliver Unternehmer im Einzelhandel, betreibt das Stressmanagement.Institute und gründete 2022 das auf Rating, Beratung und Investments im Krypto- und Blockchainbereich spezialisierte Unternehemen VALUEX (https://valuex.at/).

Oliver Schmitt ist immer wieder Lektor sowie Autor von Gastkommentaren und Fachbeiträgen und zudem als Unternehmer in unterschiedlichen Branchen tätig.

Mit dem Fokus auf Markendigitalisierung, also das Zusammenspiel von Markenstrategie und Digitaler Transformation hat sich Oliver auf einen komplexen, aber wichtigen Aktivitätsbereich spezialisiert und arbeitet mit einem erprobten Team erfahrener Marketing- und Markenexperten auf Basis des eigenen Digital Brand Leadership©-Ansatzes.

Olivers 3 wichtigste Anliegen im Brand Club:

- Marke als fixen Bestandteil in den Geschäftsführungs- & Vorstandsebenen etablieren
- Marke als Kernelement der strategischen Unternehmensführung etablieren
- Entsprechend der vielen Wirkungsebenen von Marken in allen Auseinandersetzungen in die Tiefe gehen & neue Erkenntnis schaffen

Schreibe einen Kommentar